Home
Wirbellose Tiere
Die wahren Herrscher
Vivaristik
Tiergruppen
Artenliste
Links/Aktuelles
Literatur
Wer wir sind
Kontakt/Fotos
 




News on voluntary work of Timm ADAM:
As of the 11th of April 2015 I am the First Chairman of the Vogelspinnen Interessengemeinschaft Stuttgart/Ludwigsburg e.V.. I decided to do this "job" because the VS IG Stuttgart-Ludwigsburg is one if not the oldest still running meeting/society/etc. that takes care of the Theraphosidae/Tarantulas/Bird-Eating Spiders. And not only this but they also started to invite "pioneers" in the field of breeding and keeping tarantulas worldwide and arachnologists working scientifically. Plus the International Tarantula Fair that is being held for the 50iest time now has a tradition which goes back to 1991 and it truly was an international meeting of tarantula people from all over the world right from the start. Many experts and arachnologist have held lectures and have attended this tarantula fair over the years.

Neuigkeiten von meinem (Timm ADAM) ehrenamtlichen Engagement:
Am 11. April 2015 wurde ich zum Ersten Vorsitzenden der Vogelspinnen-Interessengemeinschaft Stuttgart-Ludwigsburg e.V. gewählt. Zur Übernahme dieses Amtes habe ich mich aus folgenden Gründen entschlossen:
- Der Vogelspinnenstammtisch Stuttgart bzw. jetzt die VS IG Stuttgart/Ludwigsburge.V. ist eines/einer der ersten Treffen/Stammtische/Vereine/etc. die sich mit Vogelspinnen beschäftigen.
- Bereits sehr früh wurden hier die "Pioniere" der Vogelspinnenpfleger, welche die Tiere als erstes im Terrarium hielten und vermehrten, eingeladen. Genauso wie echte Arachnologen und Wissenschaftler zu Vorträgen und Gesprächen eingeladen wurden.
- Die zweimal jährlich stattfindende Internationale Vogelspinnenbörse der VS IG, welche nun zum 50. Mal stattfindet, hat eine Tradition die bis 1991 zurückreicht. Speziell zu dieser Börse wurden Experten und Arachnologen aus aller Welt eingeladen und haben dort Vorträge abgehalten.

The next International Tarantula Fair is on 23rd April 2016 in Marbach am Neckar. If you are in any way interested in arachnids, this is a day you should not miss out on! Of course the majority of animals you will find here are tarantulas/theraphosids but there will be a lot of other spiders and a lot of other arthropod-groups like scorpions (genera Heterometrus and Pandinus only), whip scorpions, whip spiders, orb weaving spiders, fishing spiders, jumping spiders, huntsman spiders, trapdoor spiders, phasmids, preying mantids, millipedes, centipedes, crustaceans and also some snails!

Die nächste Internationale Vogelspinnenbörse in Marbach am Neckar ist am 23. April 2016. Wer sich in irgend einer Weise für Spinnentiere interessiert, sollte diese Börse auf keinen Fall verpassen! Natürlich sind die Mehrheit der dort angebotenen Tiere Vogelspinnen aber es wird wieder sehr viele andere Spinnentiere geben und auch andere Gliederfüßergruppen und weitere wirbellose Tiere: Skorpione (nur aus den Gattungen Heterometrus und Pandinus), Geißelskorpione, Geißelspinnen, Radnetzspinnen, Wasserjagende Spinnen, Springspinnen, Riesenkrabbenspinnen, Falltürspinnen, Gespenstschrecken, Gottesanbeterinnen, Schnurfüßer, Hundertfüßer, Krebse und auch einige Schnecken!





Hapalochlaena lunulata (QUOY & GAIMARD, 1832)

Grosser Blauringelkrake

Greater Blue-ringed Octopus

Diese Seiten bestehen nun seit über 10 Jahren (ab 2003) und es ist nun an der Zeit, sie etwas anzupassen. Da offenbar auch viele "internationale Gäste" diese Seiten besuchen, werde ich nach und nach die Texte als englische Übersetzungen einfügen.

These pages have been online since 2003 and I think after more than 10 years it is about time I do some changes to it. One major project will be to translate all of the words into English as there seem to be quite a few international visitors here.

Hannah mit einem Riesenregenwurm (Körperlänge ca. 80-100 cm, Körperdurchmesser ca. 2 cm). Bei dem Tier handelt es sich vermutlich um Allolobophora robusta ROSA, 1895. Foto Timm Adam.///Hannah holding a Giant Earthworm (around 2 cm thick and between 80 to 100 cm long). Most probably the species is Allolobophora robusta ROSA, 1895. Copyright Timm Adam.

Und Magnus mit demselben Regenwurm. Magnus ist zur Zeit der Aufnahme etwa einen Meter groß. Foto Timm Adam.///And Magnus with the same Giant Earthworm. Magnus was around 100 cm tall when the picture was taken. Copyright Timm Adam.



Ein "Wassers-
korpion" aus
der Wanzen-
familie Nepidae
aus Tansania.
Von diesen
Wanzen gibt
es auch bei uns
eine einheim-
ische Art. Foto
Timm Adam.


Peripatoides
novaezealandiae

(HUTTON, 1876),
ein Vertreter der
Onychophora
(Stummelfüßer).
Dies ist eine sehr
altertümliche
Wirbellosen-
Tiergruppe. Foto
Timm Adam.

Birgus latro (LINNÉ, 1767)
Crustacea (Krebstiere),
Coenobatidae
(Landeinsiedlerkrebse),
der größte landbewohnende
Krebs der Welt, auch
bekannt unter dem Namen
"Palmendieb". Eine Tierart,
die zur großen Gruppe der
Krebstiere (Crustacea)
innerhalb der Wirbellosen
(Invertebrata oder
Evertebrata) gehört.
Foto Timm Adam.                                                             

Eine Walzen-
spinne
(Solifugae)
aus Ägypten.
Es handelt
sich um eine
Art der
Gattung
Galeodes,
welche die
größten Tiere
dieser
Spinnentier-
gruppe
hervorbringt.
Foto Timm
Adam.

Drei Exemplare
von Triops aus
Australien. Es
sind Tiere von
Zysten die aus
einem Biotop
in New South
Wales stammen.
Triops
australiensis
australiensis

SPENCER &
HALL, 1896 gibt
es in Australien
in mehreren
"Formen". Nach
Erkenntnissen
von Notostraca-
Experten
handelt es sich
um mehrere
Arten. Foto
Timm Adam.


Liebe Freunde der Wirbellosen!

Immer wieder erhalten wir Anfragen, ob wir bestimmte Tierarten haben und auch viele grundlegende Fragen zur Haltung und Vermehrung einzelner Arten oder Gruppen. Es ist uns unmöglich, alle diese Anfragen detailliert und ausführlich zu beantworten. Ich habe mir die Mühe gemacht, eine Literaturliste zu erstellen, in der wichtige und hilfreiche Werke und auch Artikel zu den Wirbellosen aufgeführt sind. Deshalb möchte ich alle bitten, die Fragen zur Haltung und Zucht von Wirbellosen haben, zuerst einmal nachzuschauen, ob es nicht bereits eine Veröffentlichung in gedruckter Form gibt, die vor allem recht grundlegende Fragen beantwortet. Eine Einzelberatung kostet zuviel Zeit und ist uneffektiv, da nur eine einzige Person einen Nutzen daraus gewinnt. Deswegen erst hier nachschauen: Literatur . An der Liste arbeite ich immer wieder einmal und im Moment durchforste ich die einschlägigen Zeitschriften auf Wirbellosen-Beiträge. Wenn sie wissen wollen, welche Tierarten wir momentan pflegen und ob wir Nachzuchten abzugeben haben, schauen sie bitte hier nach: Artenliste

Männchen einer riesigen Grille (Insecta, Saltatoria, Gryllidae) aus Tansania. Es handelt sich wohl um eine Art der Gattung Brachytrupes Foto Timm Adam.

Auf unserer Homepage geht es um Wirbellose Tiere und besonders um deren Haltung und Zucht in Aquarien und Terrarien. Neben einem Überblick über die Tiergruppen, die zu den Wirbellosen gehören, kann man die von uns gehaltenen und gezüchteteten Tierarten nachlesen (Artenliste). Des weiteren gibt es Hinweise zu empfehlenswerter Literatur (Literatur).Wir suchen immer den Kontakt zu anderen Hobbyzüchtern, Zoomitarbeitern, Wissenschaftlern und anderen an Wirbellosen interessierten Menschen.

Eine Riesenmuschel im Aquarium Tridacna squamosa LAMARCK, 1819. Muscheln (Bivalvia) sind Weichtiere (Mollusca) und Tiere der Gattung Tridacna können bis zu 135 cm breite Schalen entwickeln. Foto Timm Adam.

Peucetia madagascariensis (VINSON, 1863), eine Luchsspinne aus Madagaskar (Familie Oxyopidae). Ein Beispiel für ein Spinnentier aus der artenreichen Gruppe der Webspinnen (Araneae) innerhalb der Wirbellosen. Foto Timm Adam

Natürlich ist es schwierig, Seiten zu gestalten, die sowohl für Anfänger als auch Profis in dem Bereich Haltung und Zucht von Wirbellosen interessant sind. Wir hoffen trotzdem, dass uns dies gelungen ist. Wir freuen uns über feedback, Anregungen, konstruktive Kritik, Tauschpartner für Tierarten, usw.

Scolopendra gigantea LINNÉ, 1758, der größte Hundertfüßer aus der Gruppe Scolopendromorpha (Riesenläufer). Zu den Hundertfüßern (Chilopoda) gehören noch die Erdläufer (Geophilomorpha) und die Steinläufer (Lithobiomorpha) sowie die Spinnenasseln (Scutigeromorpha). Im Terrarium werden jedoch meist nur Riesenläufer gehalten, da sie entsprechend groß werden. Die Giftwirkung auf den Menschen bei einem Biss ist recht stark und macht die größeren Arten zu eigentlich nicht so gut geeigneten Terrarientieren. Dennoch sind es ungemein faszinierende Tiere. Foto Timm Adam. 

Portrait eines Weibchens von Heteropteryx dilatata (PARKINSON, 1798). Ein Insekt aus der Ordnung Phasmatodea (Gespenstschrecken) welches in der Terrarienhaltung weit verbreitet ist.  Foto Timm Adam.

Ein Geißelskorpion aus der Gruppe der Geißelskorpione (Telyphonida), eine mit nur wenigen Arten vertretene Gruppe innerhalb der Wirbellosen. Dies hier gezeigte Art Mastigoproctus giganteus (LUCAS, 1835) ist gleichzeitig die am größten werdende Art mit bis zu 7.5 cm Körperlänge. Foto Timm Adam.

Ein Dickschwanzskorpion Androctonus australis (LINNÉ, 1758) als Beispiel für die Skorpione. Foto Timm Adam.

Ein Schnurfüßer (Juliformia) aus Zentralafrika. Tiere genau dieser Art Mardonius parilis acuticonus (ATTEMS, 1914), weckten bei Timm Adam die grenzenlose Begeisterung für Wirbellose. Ihre Größe (Weibchen dieser Art erreichen ca. 22 cm Körperlänge und werden daumendick), die Koordination der über 200 Beine und ihre ganze Erscheinung sowie etwas, das man einfach nicht greifen oder beschreiben kann, setzten etwas in mir in Bewegung. Dass sich die Begeisterung so weit ausdehnen würde, war mir damals noch nicht bewusst. Foto Hanjo Hellmann.

Wir halten und züchten seit 1996 verschiedenste Wirbellose Tiere aus den folgenden Gruppen: Mollusca (Weichtiere), Arachnida (Spinnentiere), Onychophora (Stummelfüßer), Myriapoda (Tausendfüßer), Crustacea (Krebstiere), Insecta (Insekten). Seit ein paar Jahren bemühe ich (Timm Adam) mich um gute Fotos von den von uns gesehenen, gehaltenen und gezüchtetetn Tieren. Weitere Infos unter "Wer wir sind".


Achatina immaculata aus Südafrika. Foto Timm Adam. Die Gattung Achatina stellt die größten und schwersten Gehäuseschnecken und damit gleichzeitig die größten landbewohnenden Weichtiere (Mollusca).

Megaphobema robustum (AUSSERER, 1875), eine sehr schön gefärbte Vogelspinne aus Kolumbien. Foto Arndt Löwenberg.

Eine Anemone; diese Tiere gehören zu den Nesseltieren (Cnidaria) und genauer zu den Anthozoa. Foto Timm Adam.

Ein Roter Seestern Echinaster sepositus. Seesterne gehören zusammen mit Seeigeln und Seewalzen zu den Stachelhäutern (Echinodermata). Foto Timm Adam.

Nachdem nun vorwiegend exotischere Wirbellose als Beispiele gezeigt wurden, folgen nun wirbellose Tiere, die man auch zuhauf im eigenen Garten in Mitteleuropa finden kann. Hier ein Regenwurm (Annelida/Ringelwürmer, Oligochaeta/Wenigborster, Lumbricidae/Regenwürmer). Foto Timm Adam.


Dann gibt es noch die gute alte Rollassel Armadillidium opacum, ein Vertreter der Krebstiere aus der Gruppe der Asseln (Isopoda). Foto Timm Adam.

Und ein sehr bekannter und gern gesehener Vertreter aus der artenreichste Tiergruppe überhaupt, den Käfern/Coleoptera. Der Siebenpunkt-Marienkäfer Coccinella septempunctata. Foto Timm Adam.

Ein weiteres
Insekt, die
Holzbiene
Xylocopa
violacea
.
Diese Art ist
im Mittel-
meerraum
weit verbreitet;
soll aber
nördlich der
Alpen nur an
sehr warmen
Orten vor-
kommen. Das
ist wohl ein
eindeutiger
Beweis dafür, dass wir in einer der wärmsten Gegenden Deutschlands leben. In unserem
Garten und um unser Grundstück herum scheint jedenfalls eine sehr stabile Population der Holzbiene zu leben. Es handelt sich um sehr große Tiere (bis 25 mm lang) die ein beeindruckendes Brummen beim Fliegen von sich geben. Foto Timm Adam.

Die Große
Europäische
Nacktschnecke
Limax maximus
LINNÉ, 1758 ist
ein Weichtier
(Mollusca) das
für mittel-
europäische
Maßstäbe riesig
werden kann.
Von diesem Tier
lebt ebenfalls
eine Population
in unserem
Garten. Foto
Timm Adam.

Ein Weberknecht (Opilio spec. ) im Garten. Ein Spinnentier (Klasse Arachnida) der Ordnung Opiliones (Weberknechte). Foto Timm Adam.

Es versteht sich von selbst, dass man keine Fotos ohne Erlaubnis des Autors irgendwie weiter verwendet. Wenn sie Bilder von unseren Seiten an anderer Stelle veröffentlichen wollen (egal ob im Netz oder in Printmedien), fragen sie bitte nach! Weitere Hinweise zu Fotos von Timm Adam finden sie hier: Kontakt/Fotos

Hier sind natürlich nur eine kleine Auswahl von Wirbellosengruppen zu sehen, auch wenn die "wichtigsten" Gruppen repräsentiert sind. Wichtig heißt in diesem Falle, dass sie die meisten Arten stellen und auch den größten Anteil an der Biomasse haben.

Letzte Aktualisierung am 01.02.2016
latest update on 01.February 2016